Die Pflege

 

Die Ansichten über Schönheit und Sauberkeit sind bei den Züchtern individuell verschieden. Zur Gesunderhaltung von Kaninchen gehört je­denfalls auch eine entsprechende Pflege. Zudem ist nebst dem materiellen Nutzen der Kaninchenzucht, auch der ideele Wert nicht zu unterschätzen.

Viele Kaninchenfreunde, die mit grossem Eifer die Zuchtziele ihrer Rasse anstreben und dabei viel Freude und Genugtuung erfahren dürfen, versu­chen ihre Tiere mit grosser Fürsorge zu betreuen. Dies geschieht vielfach nicht nur allein vom Züchter, sondern teilweise von der ganzen Familie, es drängt sich deshalb geradezu auf, die Tiere liebevoll zu pflegen und dadurch der Natur einen Schritt näher zu kommen. Zur allgemeinen Pflege zählt in erster Linie eine gehaltreiche und regelmässige Fütterung, ein periodisches Reinigen der Stallabteile, aber auch einen kontaktsuchenden Tierhalter. Nur wenn die Tiere die Anhänglichkeit spüren, werden sie handzahm, verlieren die Scheue und präsentieren sich natur- und rassegetreu.

Für Ausstellungstiere sind noch zusätzliche Arbeiten und Kontrollen, kurz gesagt ein "Schaufertigmachen" nötig und unumgänglich. Dabei ist das Fell

von absterbenden, losen Haaren zu befreien und das Geschlechtsteil auf Sauberkeit zu kontrollieren.

Wenn dies alles mit Genauigkeit geschehen ist, so kann der Züchten Aussteller mit Freude und Stolz vor seine Käfige treten.