Fell und Farbe

 

Die Fellbeschaffenheit muss beim Fehkaninchen vor allem dicht und griffig sein, deren Deckhaarlänge zwischen 26- 30 mm liegen sowie reichlich Deck- und Grannenhaare aufweisen. Eine ideale Deckhaarlänge ist unbe­dingt nötig, ansonsten die Perlung zu stark von der Standardforderung abweicht. Kurzes Fellhaar bringt zu feine Perlung, langes Fellhaar zu grobe Perlung, beide Fellformen sind deswegen unerwünscht. Zwischen Zibbe und Rammler darf in der Feinheit ein leichter Unterschied ersichtlich sein. Die etwas grobere Perlung, nennt man beim Rammler eine "körnige" Perlung.

Die Fellhaut wird geschmeidig und leicht abhebbar gewünscht. Wammenprobleme sollen beim Kleinrassentyp keine auftreten.

Die Farbe ist hellblaugrau in ihrer Gesamtwirkung. Die Bauchfarbe ist hell bis weisslich, mit bläulicher Unterfarbe. Dass die Farbe immer wieder variiert und dabei helle, mittel- und dunkelschattierte Tiere auftreten, ist verständlich, bedingt durch das mehr oder weniger starke Vorhandensein dunkler Haarspitzen. Solche Variationen werden vom Fehzüchter ausge­nützt und er achtet darauf, dass keine extremen Nuancen miteinander gepaart werden.