Standard 03

Seite 3

 

Schweizer Feh (Feh)

 

 


 

 

Standard ( Gesamterscheinung )

Kopf :    

Markant, dicht an den Schultern anliegend, rechteckförmig,

breite Stirn, Maulpartie gut entwickelt.

Ohren :  

Kräftig, aufrecht stehend getragen, gut behaart,

Länge  10–10,7 cm.

Hals :     Nicht sichtbar.
Brust : Voll ausgeformt, gut getragen.
Schultern : Gut bemuskelt, geschlossen.
Vorderläufe : Mittellang, gerade, mittelkräftig.
Haltung: Mittelhoch
Rücken : Gut abgerundet, ausgeformt.
Becken : Geschlossen, gut aufgesetzt, gerundet, mittelhoch.
Hinterläufe : Mittelkräftig, paralelle Stellung.
Bauchlinie : Aufgezogen, gut sichtbar.
Fell :

Dicht, voll, griffig, mit viel Unterwolle, reichlich Deck- und

Grannenhaaren.

Deckhaarlänge: 26–30 mm.

Fellhaut : Geschmeidig, satt anliegend, abhebbar.
Farbe und  Glanz :

(mit Wildfarbigkeitsabzeichen)

Die gesamte Grundfarbe ist blaugrau, schattiert durch

mehr oder weniger dunkelblau und bräunlich gespitzte

Deck- und Grannenhaare. Je nach Auftreten der Deck- und

Grannenhaare ergibt sich eine hellere oder dunklere Schattierung.

Diese soll gleichmässig sein und möglichst bis zum

Bauch und über die Schenkel hinunterziehen. Der Keil im

Nacken ist bräunlich. Die Farbe der Brust ist leicht bräunlich.

Die Vorderlauffarbe entspricht der Deckfarbe mit

leicht aufgehellten bräunlichen Binden. Die Bauchfarbe ist

weiss mit bläulicher Unterfarbe. Die Blumenunterseite ist

weiss. Iris blaugrau. Krallen hornfarbig.

Perlung :

Die Perlung entsteht durch die partieweise beisammenstehenden,

hellbraunen Deckhaare. Durch mehr oder weniger

bräunliche Deckhaarspitzen und je nach Haarlänge ergibt

sich eine feinere oder gröbere Perlung. Auf eine gleichmässig

körnige Perlung ist zu achten.

Unterfarbe :

Die Unterfarbe ist am Grunde licht, anschliessend in Blau

übergehend. Sie wird mit einer sichtbar bräunlichen

Zwischenfarbe, etwa 2–3 mm breit, unterbrochen.

Gesundheit und Pflege : Wie allgemeine Bestimmungen.
Schönheitsfehler :

Stark brauner Einschlag in der Grundfarbe. Farblose Deckhaarspitzen.

Weisse Stichelhaare, weiss durchsetzter Ohrenrand. Weisslicher Keil. 

Weisse Binden mit Unterfarbe. Farbabsetzer an der Beckenpartie. 

Vollständig fehlende Unterfarbe am Bauch. Schwache Perlung. 

Abweichung in der Unterfarbe.

Ausschlussfehler :

Weisser Keil (Ausschluss ohne Abtätowierung). Weisse Binden ohne Unterfarbe. Viele weisse Stichelhaare, weisser Büschel. Farblose Kralle.

ZURÜCK